Hello!

Looks like you are in .
Would you like to go to your local site?

Your Cart is Empty Subtotal Order Notes Checkout Continue Added

Gehör & Gehörschutz

85dB
oder mehr können Gehörverlust verursachen (die meisten Konzerte sind 100+ dB laut)
30secs
ist die maximale Zeit, in der das Gehör ohne Hörschutz bei einem lauten Konzert oder einer Sportveranstaltung sicher ist.
360M
Menschen weltweit leiden unter Hörverlust
20%
aller jungen Erwachsenen in den USA und Europa zeigen erste Anzeichen eines Gehörverlustes.
Wie laut ist zu laut?

Das Risiko eines Gehörverlusts kann grob dadurch berechnet werden, „wie laut“ etwas ist und „wie lange“ Sie einer bestimmten Lautstärke ausgesetzt sind. Experten stimmen darin überein, dass eine ständige Beschallung von Lautstärken über 85 dB Hörverlust verursachen kann. Wenn Ihre Ohren nach einem Lautstärkeerlebnis klingeln oder sich ihr Hörvermögen gedämpft anfühlt, haben Sie zu lange etwas gehört, das zu laut war, und das ohne guten Hörschutz. Wenn Sie sich nicht mit jemandem unterhalten können, der nur 2 Meter von Ihnen entfernt ist, ohne zu schreien, besteht die realistische Chance, dass der Geräuschpegel laut genug ist, um Schaden zu verursachen. Allerdings kann Ihr Gehör auch schon ohne diese äußeren Anzeichen geschädigt werden.

Ein Beispiel: Sie hören mit Kopfhörern Musik, die laut genug ist, den Straßenlärm zu übertönen. Mit der Zeit kann der zunehmende Effekt symptomloser Schädigung eine ernste, langanhaltende Auswirkung auf Ihr Hörvermögen haben. Wenn jetzt noch lauter Sound von Konzerten oder Nachtclubs hinzukommt, ist ein gewisser Grad an Hörverlust ohne Gehörschutz unvermeidbar. Nehmen Sie die Kopfhörer ab. Schützen Sie sich, wenn Sie bei einer Live Musik Veranstaltung, einem großen Konzert oder sogar im Kino sind.

EarPeace Ohrstöpsel sind die besten Ohrstöpsel für Fans bei Konzerten und Live-Veranstaltungen, für Djs, Musiker und alle anderen, die das Gefühl haben, ihr liebstes Live Entertainment ist einfach ein bisschen zu laut.

Wie lange kann ich laute Musik hören

Das hängt von der Lautstärke ab. Eine Zunahme von nur einigen Dezibel kann einen dramatischen Effekt auf ihr Gehör haben. Jede Zunahme von 3 Dezibel (dB) repräsentiert eine Verdoppelung von Schallenergie und Druck, und halbiert die Zeit, die Sie sich dessen aussetzen sollten. Menschliches Hören funktioniert nicht linear, daher „klingt“ eine Zunahme von 3 dB nicht doppelt so laut. Die Wahrnehmung von doppelter Lautstärke entspricht in Wahrheit mehr als doppelt so viel der akustischen Energie. Einschlägige Literatur sagt, dass etwa 10 dB Lautstärkezunahme sich für uns anfühlen wie „doppelt so laut“. Obwohl es nicht exakt 10 dB sein müssen, scheint dies eine angemessene Zahl zu sein.

Ein Beispiel: Eine Stunde lang bei 100 dB auf der Tanzfläche bedeutet die gleiche Menge Schallenergie (und damit potenzieller Schaden) für das Ohr, wie zwei Stunden auf einer etwas weniger lauten Tanzfläche mit 97 dB. Einfach gesagt, macht eine kleine Reduktion der Lautstärke bereits einen großen Unterschied in der Zeit, die Sie sicher ohne Hörschutz Musik hören können. Daher bietet EarPeace Schutz und verbessert gleichzeitig auch Ihr Hörerlebnis. Viele Veranstaltungsorte für Live Musik und Nachtclubs befinden sich konstant über 100 dB.

EarPeace verlängert die Dauer Ihres Erlebnisses auf sichere Weise, auch wenn Sie sie nur für einen kurzen Zeitraum tragen, um Ihre Ohren zu entspannen. Der Punkt ist, wenn laute Musik Ihnen manchmal Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl beschert, dann sollten Sie sich selbst schützen und entweder den Ort verlassen oder die Musik sofort leiser stellen.

Was ist lärmbedingter Hörverlust?

Jeden Tag erleben wir Geräusche in unserer Umgebung, wie z.B. die Geräusche des Fernsehers und Radios, von Haushaltsgeräten und Verkehr. Normalerweise hören wir diese Geräusche in einer Lautstärke, die unser Gehör nicht beeinflusst. Wenn wir aber schädigendem Lärm ausgesetzt sind, d.h. Geräuschen, die zu laut sind oder Lärm, der lange Zeit andauert, können empfindliche Strukturen unseres Innenohrs beschädigt werden und zu lärmbedingtem Hörverlust (NIHL) führen. Diese sensiblen Strukturen namens Haarsinneszellen, sind kleine sensorische Zellen, die Schallenergie in elektrische Signale umwandeln und ins Gehirn weiterleiten. Sind die Haarsinneszellen einmal beschädigt, können sie nicht wieder nachwachsen.

Resourcen

 

  1. The American Tinnitus Association ist die führende Organisation zur Verhinderung und Heilung von Tinnitus. Sie bietet umfangreiche Informationen über Tinnitus, der etwa 50 Millionen Menschen in den USA betrifft und Millionen mehr auf der ganzen Welt. Tinnitus wird meist durch Lärm verursacht und reduziert die Lebensqualität von 250 Millionen Menschen weltweit drastisch.
  2. The Better Hearing Institute bietet umfangreiche Resourcen über Hörverlust, Ursachen und Hilfsquellen. Es hat auch einen Simulator für Hörverlust, der unterschiedliche Situationen beinhaltet und zeigt, wie diese sich für Menschen mit Gehörverlust „anhören“.
  3. The National Institute for Occupational Safety and Health bietet umfangreiche Informationen über Arbeitsplatzregulationen für Lautstärkelevels und sponsort Dangerous Decibels Project. Das Projekt ist eine öffentliche Gesundheitskampagne, um lärmbedingten Hörverlust und Tinnitus (Klingeln im Ohr) zu verhindern, indem Wissen, Einstellungen und Verhaltensweisen geändert werden.
  4. The National Institute on Deafness and Other Communications Disorders hat eines der größten Repositorien für klinische Information über Hörgesundheit und sponsort Wise Ears®. Seit 1999, ist WISE EARS!® eine bekannte Kampagne für die Öffentlichkeit, um lärmbedingten Hörverlust zu verhindern.
  5. The American Speech Language Hearing Association hilft Menschen mit Sprach- und Hörstörungen, damit diese Hilfen bekommen um effektiv kommunizieren zu können. Sie bieten außerdem sehr gute Beschreibungen von Lärm und Hörverlust.

 

EarPeace reduziert das Risiko von Lärmschwerhörigkeit wesentlich Kaufen EarPeace